top of page

Mentale Gesundheit ist auch Vereinsaufgabe


Athleten soll es mental gut gehen. Das kann nicht nur dadurch erreicht werden, dass die Sportler selbst auf sich achten. Gerade im Kindes- und Jugendalter, aber auch im Erwachsenenalter, können Sportvereine einen großen Anteil dazu beitragen. Vereine können mentale Gesundheit zu einem festen Bestandteil ihrer Kultur machen oder aber sich dazu entscheiden, das Thema nicht anzusprechen.

Je nach dem, wie wichtig dem Verein das Thema ist, kann es maßgebliche Folgen haben. Für ALLE: Athleten, Eltern, Trainer, Funktionäre, den Vorstand, das Image des Vereins und nicht zuletzt die Attraktivität des Vereins für neue Mitglieder.



Im kommenden Blog-Post (27.03.2022, 17:00 Uhr) erfährst Du mehr darüber, was genau ein Verein tun kann, um mentale Gesundheit als Wert zu integrieren und somit Athleten bei dem Thema zur Seite zu stehen.


Auf der Suche nach professioneller Unterstützung und Anleitung dabei, das Thema "Mentale Gesundheit" als Vereinswert aufzunehmen? Kontaktiere mich gerne über das untenstehende Kontaktformular!


Hinweis: In diesem Blog wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Lofty-Technik

Comments


bottom of page